Seniorenbetreuung

Es gibt viele Vorteile, die eine Betreuung von Senioren zu Hause gegenüber der Pflege in einem Altenheim rechtfertigen.

In der eigenen Wohnung wird die zu betreuende Person nicht aus dem gewohnten Umfeld gerissen. In vielen Fällen ist der Lebensgefährte schon verstorben und viele persönliche Dinge erinnern an den geliebten Partner. Der Mensch ist eingelebt und so sind die täglichen Handgriffe automatisiert. Jede Veränderung in diesem Stadium ist verbunden mit Stress und großen Umstellungen, die sich oft negativ auf die Psyche auswirken können. Schwerwiegende Folgen sind die Absonderung aus dem gesellschaftlichen Leben, Trägheit und Teilnahmslosigkeit, im schlimmsten Fall Depressionen.

Die Aufnahme in einem Altenheim ist mit langen Wartezeiten verbunden. Mit Glück kann man den gewünschten Platz bekommen. Aber in den meisten Fällen sind die Insassen weder besonders glücklich, noch werden sie individuell betreut. Oft ist in der Nacht nur eine Pflegeperson für viele Senioren verantwortlich. Der stetige Personalwechsel und Personalmangel bedingt nur einen eingeschränkten Aufbau einer Beziehung zu einer Vertrauensperson.

Viele, beschwerliche Behördenwege werden notwendig. Zu fünfundneunzig Prozent sind die Kosten durch die Rente nicht gedeckt. Den Senioren wird ein Taschengeld zur eigenen Verfügung belassen. Sparguthaben werden zur Bezahlung herangezogen und Wohnungseigentum wird verpfändet.

Zu Hause ist der Senior, bei entsprechender Unterstützung eher zu motivieren, er fühlt sich gut aufgehoben und nicht abgeschoben. Er kann aktiv, je nach Gesundheitszustand, am Leben teilnehmen. Er trifft Entscheidungen bezüglich des Einkaufes, der Freizeitgestaltung und des Haushaltes. Er kann Besuch empfangen wann immer er will und sich dazu in der Lage sieht. Keine Vorschriften, keine aufgezwungenen Regeln, die natürlich in einem Heim beim Zusammenleben von vielen Menschen notwendig sind.

Für eine erfolgreiche Betreuung zu Hause müssen unbedingt folgende räumliche Gegebenheiten
zur Verfügung stehen: Barrierefreie Zugänge zu allen Räumen, die der Betreute benutzt, im besonderen Bad und Toilette. Ein adäquates Zimmer für den Betreuer. Letztendlich ist immer die Lebenseinstellung der betreuten Person entscheidend. Er muss entscheiden können wo und wie er seinen Lebensabend verbringen will. Eine 24 Stunden Seniorenbetreuung wie von den Pflegehelden angeboten empfinde ich als optimal.

 

Hier findet man Bewertungen von Institutionen die betreutes wohnen anbieten: www.pflege-erfahrung.de